Mittwoch, 13. Dezember 2017
REISEfieber
Emilia-Romagna, Apulien und Sardinien liegen voll im Trend

Bella Italia

Dolce Vita reloaded


Ob zum Baden, zum Schlemmen oder um die Kultur zu genießen - es gibt viele gute Gründe, um nach Italien zu reisen. Dabei müssen nicht ünmer Südtirol, das Trentino, die Toskana oder das Piemont ün Fokus der Urlauber stehen, denn Italien hat viel mehr zu bieten! So erlebt zum Beispiel die Ferienregion EmiliaRomagna mit den altbekannten Badeorten Cesenatico oder Rimini derzeit eine wahre Renaissance. Aber auch ein Urlaub in Apulien oder Sardinien wird vor allem bei uns Deutschen immer beliebter, denn hier kann man das Dolce Vita Italiens in vollen Zügen genießen.


italien


STRAND, SPORT UND TRADITION AN DER ADRIA

Wer Kindheitserinnerungen an einen Urlaub mit den Eltern an der Adria hat, der denkt zumeist an kilometerlange goldene Sandstrände und legendäre Badeorte wie Cesenatico, Rimini oder Riccione. Die Ernilia-Romagna ist bis heute ein Garant für einen entspannten Sommenrrlaub mit der ganzen Familie. Insgesamt mehr als 110 Kilometer Küste mit viel Sandstrand und Meer laden zum Baden, zum Relaxen und zum Wassersport ein. Aber die Emilia-Romagna, die zwischen der Po-Ebene, der Adria und dem Apcnnin liegt, hat eigentlich noch viel mehr zu bieten, denn abseitz der Küstenlinie mit den traditionellen Strandbädern wartet das fruchtbare Hinterland mit seinen Natur- und Kulturschätzen nur darauf entdeckt zu werden. Entspannung findet man auch an den über 30 "Wellness-Stränden" zwischen Bellaria, Rimini und Riccione. Von den Hängen des Apennin bis zu den Stränden der Adria gibt es unzählige sprudelnde Heilquellen und bromjodhaltige Gewäßer, um die herum bereits vor Jahrhunderten ganze Kurorte entstanden sind, die sich bis heute großer Beliebtheit erfreuen. ...


GENUSSVOLLER URLAUB IN APULIEN

Apulien punktet mit malerischen Landschaften und italienischem Hochgenuss. Olivenbäume und Zypressen, runde Steinhäuser mit Zipfeldächern sowie ein einzigartiges Weltkulturerbe: Apulien, die "Achillesforse" Italiens, ist ein beliebtes Ziel für Kulturliebhaber und Genießer. Wer in Bali oder Brindisi auf einem der beiden Flughäfen Apuliens landet, der blickt schon im Anflug auf die weiten, mit Olibäumen bestandenen Felder. Apulien verfügt über eine bemerkenswerte Geschichte, denn Griechen, Römer und Staufer haben hier ihre Spuren hinterlassen. In Alberobello ziehen sich über 1.000 kleine "Trulli-Häuser" den Hang hinauf. Die Trulli von Alberobello, das sind mittelalterliche Rundbauten aus Kalkstein mit kegelörmigen Dächern, die wie Zipfelmützen aus der Landschaft hervorragen. Das Besondere an dieser Bauweise ist, dass sie schon in prähistorischer Zeit bekannt war. Seit 1996 gehören die Trulli zum Weltkulturerbe der UNESCO. Südlich von Baii wartet eine weitere Attraktion: die Grotta di Castellana, die größte Karsthöhle Italiens, die inmitten eines beeindruckenden Märchenwalds aus imposanten Tropfsteinen liegt. ...


SARDINIEN - PERLE AM MITTELMEER

Sardinien ist die zweitgrößte Mittelmeerinsel und ist vor allem durch den Jetset-Ort Porto Cervo sowie die faszinierende Costa Smeralda mit ihrem azurblau bis smaragdgrün schimmernden Wasser vor feinem kaiibischcn Sandstrand bekannt geworden. Aber auch andernorts gibt es paradiesische Sai1dstrände, die ideal für Sonnenanbeter und Wasserspo1tler sind, wie zum Beispiel im Norden bei Santa Tercsa Gallura, wo sich Surfer und Wellenreiter austoben, oder am buchtenreichen Golf von Orosei in der Mitte der Ostküste, oder aber am Strand der Costa Rei zwischen Villasimius und Murawera. Nicht zu vergessen die Südküste, wo Cagliari, die sardische Hauptstadt, vor italienischer Lebensfreude nur so sprüht und die Strände schon fast karibisch anmuten. Der Nordwesten Sardiniens, rund um Alghero, ist im Gegensatz zu den Jetset-Zielen urprünglich geblieben. ...


Lesen Sie weiter im aktuellen Heft des REISEfieber-Magazins!

Besuchen Sie uns auf Facebook!