Dienstag, 20. August 2019
REISEfieber
Winterzeit ist Wohlfühlzeit in Südtirol und Österreich

Südtirol

Sinnesfreuden im Vinschgau


Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein herrschte im Vinschgau großeArmut. Heute lockt die Südtiroler Top-Reiseregion seine Besucher mit romanischer Architektur, monumentaler Natur und spannender innovativer Küche an. Das und noch viel mehr macht die "Faszination Vinschgau" aus. Wohl dem, der beim Südtiroler Frühlingserwachen mit dabei sein kann, denn wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, beginnt die wohl schönste Jahreszeit in Südtirol.


suedtirol


BEWEGTE GESCHICHTE DES VINSCHGAUS

Über den Reschenpass hinunter in den Vinschgau zu reisen ist für mich die schönste Art der Annäherung an Südtirol. Mit jedem Kilometer wird man quasi weiter in das kleine Paradies hineingezogen. Ganz anders als über den Brennerpass, der kaum einen Seitenblick in die herrliche Natur erlaubt. Der Vinschgau atmet Geschichte, wohin man schaut. So war die heutige Reschenstraße - der ehemalige römische Handelsweg namens "Via Claudia Augusta" - einst die wichtigste Verbindung zwischen Augsburg und Venedig. Noch sind wir im OberenVinschgau, einer Region mit harschen Ecken wie der Hochebene der Malser Haide, dem größten Schwemmkegel der Alpen. Diese Widrigkeit hat kantige, aber oftmals sehr kreative Menschen hervorgebracht. Eine Geburtsstätte war sicherlich das Gymnasium von Kloster Marienberg. ...


MODERNEARCHITEKTUR IM KLOSTER MARIENBERG

Ich bin mit dem Abt Markus Spanier verabredet, der mir voller Stolz die herrlichen Fresken zeigen möchte - wunderbarste Romanik in dem strahlenden Blau von Lapislazuli. So frisch, als wären Apostel und Engel erst gestern gemalt worden. Dabei muss man sagen, dass diese Art der Malerei, die um das Jahr 1170 entstand, für Jahrhunderte im Verborgenen blieb und erst 1887 durch Zufall entdeckt wurde. "Aber wir leben nicht in der Vergangenheit", meint der Abt und führt mich mit wenigen Schritten direkt ins 21. Jahrhundert: Im Museum wartet Werner Tscholl, der sich seit vielen Jahren um die Modernisierung von Marienberg kümmert. Er ist im Unteren Vinschgau geboren und gehört zu den führenden Architekten Südtirols. Sein Schaffen ist an Objekten wie den Burgen von Juval oder Sigmundskron sowie den Kellereien von Tramin oder Meran zu sehen. Das aktuellste Projekt auf Marienberg ist die neue Klosterbibliothek, die unterirdisch in den Felsen geschlagen wurde. ...


BESONDEREWEINE IN EXTREMER LAGE

Als Touristen kam die belgische Familie van den Dries in diese Ecke Südtirols und kaufte im Jahr 2004 das Clavenschlössl. Dort gab es nichts als steile Hänge. "Die Reben müssen sich an die Felsen klammern", erzählt Hilde van den Dries. "Aber die Südlage und die robusten autochtonen Sorten wie Solaris oder Souvignier gris, die auf über 1000 Metern gedeihen, lassen spannende Weine entstehen." Die wenigen Flaschen werden jedoch nicht ab Hof verkauft. Wer neugierig geworden ist, kann diese Weine im Restaurant "Kuppelrain" in Kastelbell und in anderen Gourmetrestaurants der Region kennenlernen.


Lesen Sie weiter im aktuellen Heft des REISEfieber-Magazins!

Besuchen Sie uns auf Facebook!