Mittwoch, 23. August 2017
REISEfieber
Traumhafte Wanderwege zu kulinarischen Hochgenüssen in Tirol

Wandern mit Einkehr in der Wildschönau

Traumhafte Wanderwege


Die Wildschönauer Genussrouten führen zu besonders "schmackhaften" Orten: Vom Brodakrapfen bis zur Schmalznudel und vom heimischen Rinderfilet bis zum Bergkäse von glücklichen Kühen bieten die Jausenstationen, Almen und Gasthöfe entlang der Wanderwege alles, was zu einer urigen Einkehr gehört. Das gut ausgebaute Wegenetz des Hochtals in den Kitzbüheler Alpen ermöglicht dabei eine individuelle Planung: Familien und Genießer können gemütliche Touren wählen, Sportliche einen anspruchsvollen Gipfelsturm auf dem Steig - alleWege führenüber kurz oder lang zu einer verlockenden Genussstation.


oesterreich


FRüHSTüCK AUF DER ALM

Gleich die erste Mahlzeit des Tages mit einer Wanderung verbinden? In der Wildschönau kein Problem! Hoch oben auf dem Markbachjoch steht eine der neuen Anlaufstellen für Freunde des Gaumenkitzels: die Norderbergalm. Wer mit der Bahn hinaufgegondelt ist, wandert gemütlich in etwa einer Stunde entlang saftiger Almwiesen zum Gasthaus mit großer Sonnenterrasse. Dort lockt das "Auszeit-Bergfrühstück" die Frühaufsteher von 9 bis 10.30 Uhr mit regionalen Spezialitäten. Ebenfalls pünktlich mit dem Hahnenschrei aus den Federn gesprungen ist Familie Silberberger. Auf ihrer Farnkaseralm servieren Robin und seine Frau Kristel (nach Voranmeldung) ein leckeres Almfrühstück mit Rührei aus der Gusspfanne, frisch gebackenem Brot, selbst gemachter Marmelade, Schinken, Butter und Käse aus heimischer Produktion. Den gigantischen Ausblick von der kleinen Almveranda gibt es gratis obendrauf. Etwa anderthalb Stunden dauert der Marsch vom Tal hinauf zur Farnkaseralm in 1.520 Metern Höhe, wo die beiden mit ihren Töchtern Elisa (10) und Eva (12) sowie 100 Kühen den Sommer verbringen.


JOHANN, DER KäSEKöNIG

Die Schönangeralm ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn man zu Gast in der Wildschönau ist. Denn hier residiert von Mai bis September Käsekönig Johann, der bei den Käse-Olympiaden in Galtür schon so manche Goldmedaille geholt hat. In seiner Schaukäserei verrät er das Geheimnis seines Erfolgs: "Ich liebe den Käse und der Käse liebt mich." Und: "Käsen hat viel mit Gefühl zu tun - und mit dem richtigen Zeitpunkt", sagt er. "Es fängt damit an, dass ich die Milch, die ja lebt, bei warmem Wetter anders behandeln muss als bei kaltem. Und es geht damit weiter, dass man die geronnene Milch genau zur richtigen Zeit zerschneiden muss, damit der Käse nicht schwammig wird, und dass man den Käse exakt dann aus der Wärme nimmt, wenn er die richtige Reife hat." Wer sich Johann Schönauers Käsekunst auf der Zunge zergehen lassen möchte, sollte unbedingt den leckeren Camembert und den Tilsiter probieren. Johanns Käse gibt es direkt auf der Alm zu kaufen, die gut zu Fuß, per Bike, E-Bike, aber auch mit dem Auto zu erreichen ist.


SCHMANKERLN AUS DERWILDSCHöNAU

Viele Genussrouten im urigen Hochtal führen zu ganz typischen Wildschönauer Schmankerln, die es nur hier zu probieren gibt: Eine mittelschwere Wanderung mit herrlichen Blicken ins Inntal und auf das Rofangebirge hat die Jausenstation Schrofen zum Ziel, wo jeden Freitagmittag typische Wildschönauer Spezialitäten wie Brodakrapfen, Blattl mit Kraut oder Schmalznudeln kredenzt werden. Auf der Achentalalm ist der Mittwoch besonders beliebt, denn dann ist "Nudeltag": Die Wildschönauer Schmalznudeln mit Bohnensuppe oder Preiselbeeren und Apfelmus sind ein Geheimtipp. Hierher wandertman vom Zentrum in Oberau über den Minzweg und Borstadl in etwa einer Stunde.


Lesen Sie weiter im aktuellen Heft des REISEfieber-Magazins!

Besuchen Sie uns auf Facebook!