Mittwoch, 16. Oktober 2019
REISEfieber
ÖSTERREICH - Willkommen im Skiparadies Pillerseetal

Skispaß im Pillerseetal

Ab ins Winterglück


Ein Tal und drei Skigebiete mit einem ganz eigenen Flair - und jede Menge Neuschnee: Im Pillerseetal, das sich am östlichsten Ende der Kitzbüheler Alpen ersteckt, erleben Wintersportler ihr weißes Wunder. Dabei punktet die schneereichste Region Tirols nicht nur mit hervorragenden Wintersportbedingungen, sondern auch mit moderner Infrastruktur. Und zu hochkarätigen Sportveranstaltungen reist die Elite an. Zahlreiche Cracks sind hier die ganze Saison über zu sehen.


oesterreich-pillerseetal


SKICIRCUS SAALBACH HINTERGLEMM LEOGANG FIEBERBRUNN

Es gibt drei Skigebiete im Pillerseetal, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Beginnen wir mit dem Skipassverbund Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, der Schmittenhöhe, Zell am See und dem Kitzsteinhorn in Kaprun. Das Gebiet umfasst 408 Pistenkilometer, verbindet Tirol mit dem Salzburger Land und gehört zu den „Global Playern" - groß, vielfältig, modern, trendig, sportlich und lässig. Der Skicircus ist mit zahlreichen Snow- und Freerideparks, Flutlichtpisten, Skimovie-, Speed- und Rennstrecken eines der abwechslungsreichsten Skigebiete in ganz österreich. Rund um Fieberbrunn lautet das Motto „Easy up - wild down", denn der Freeride-Hotspot bietet traumhafte Tiefschneeabfahrten. Cracks gehen hoch zum Wildseeloder (2118 Meter). Bei 70 Grad Hangneigung im oberen Bereich hebt man bei der Abfahrt fast ab. Die Besten ihrer Klasse brauchen für die gut 600 Höhenmeter hinunter zu den Wildalmen noch nicht mal eine Minute. Lassen Sie sich die „Freeride World Tour" am 7. März 2020 nicht entgehen!


STEINPLATTEWAIDRING-WINKLMOOSALM

Die Bergbahnen Steinplatte Waidring-Winklmoosalm kommen auf den ersten Blick gemütlich daher. Das Skigebiet umfasst 42 Pistenkilometer - es gibt zahlreiche breite Hänge, die perfekt zum Carven geeignet sind - und es liegt im „Dreiländereck" von Tirol, Salzburg und Bayern. Es ist wie geschaffen für Familien: die „Triassic Funline" für die Kleinsten, der Winterwanderweg zur Aussichtsplattform, die Langlaufstrecken auf der Winklmoosalm - unterschiedliche Bedürfnisse bekommt man spielend unter einen Hut. Mit der Gemütlichkeit allerdings ist es im legendären Snowpark Schluss. Hier sorgt Adrenalin für den ultimativen Kick - und entspannen zwischendurch heißt„chillen". Der Snowpark bietet konstant gute Bedingungen und gehört zu den besten und mit 1,5 Kilometern zu den längsten in Österreich.


BUCHENSTEINWAND

Ganz anders die Buchensteinwand in St. Jakob in Haus. Hier thront das weithin sichtbare 30 Meter hohe Jakobskreuz, das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt. Es ist den Pilgern gewidmet, die hier seit Jahrhunderten auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela vorbeikommen. Dieser Ort ist ein echter Kraftplatz mit unglaublichem Weitblicküber die Kitzbüheler Alpen. Für Skifahrer stehen 20 Pistenkilometer zur Verfügung. Auf die Besucher wartet ein entspannter Ausflug in eine Welt der Ruhe, den man sich gönnen kann, wenn der Nachwuchs unten in Bobos Kinderland „Pizzastücke" fährt und in einem der ersten Nachwuchsangebote dieser Art im Pletzi-Bär-Park unter Anleitung den Pistenspaß für sich entdeckt. Vielleicht macht man es auch wie die Einheimischen: Wenn es frisch geschneit hat, geht es mit der Bahn hoch - und man kann die erste Spur in einen der jungfräulichen Tiefschneehänge setzen. Also abfahren und loslassen!


Lesen Sie weiter im aktuellen Heft des REISEfieber-Magazins!

Besuchen Sie uns auf Facebook!