Mittwoch, 16. Oktober 2019
REISEfieber
REISEfieber Frühjahr 02/20 - Sommer 03/20

PORTUGAL

REISE AN DIE ALGARVE UND IN DAS CENTRO DE PORTUGAL



				PORTUGAL

Die eine Urlaubsregion ist für die meisten Reisenden längst zum Inbegriff eines unbeschwerten Strand- und Badeurlaubs geworden. Die andere hat sich in den vergangenen Jahren zu einem extrem beliebten Reiseziel für Urlauber entwickelt, die ihre Zeit gerne jenseits ausgetretener Pfade verbringen möchten. Die Rede ist von der Algarve und Zentralportugal. Zwei Reiseziele, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die aber eines gemeinsam haben: Sie sind Garanten für einen abwechslungsreichen Urlaub. Wer beim Stichwort Algarve vor allem an Strände, Hotels und Massentourismus denkt, der wird vor Ort schnell eines Besseren belehrt, denn die Algarve ist idyllisch, besitzt abwechslungsreiche Landschaften im Hinterland und natürlich auch unzählige Sandstrände und malerische Buchten. Das Centro de Portugal wird dominiert von hohen Bergen, wilden Küsten, verwunschenen Dörfern und lebendigen Städten. Das Centro lockt mit einigen der abwechslungsreichsten Landschaften Portugals und erstreckt sich vom Atlantik mit seinen langen weißen Sandstränden im Westen bis zur spanischen Grenze im Osten.

NAMIBIA

SPANNENDE SAFARI AM FISH RIVER CANYON



				NAMIBIA

Über Jahrmillionen hat sich der Fish River kraftvoll durch waagerecht lagernde Gesteinsschichten gefressen, was den Canyon mit über 550 Metern Tiefe, 161 Kilometern Länge und 27 Kilometern Breite zum zweitgrößten der Welt nach dem Grand Canyon macht. Zweifelsfrei zählt der Fish River Canyon nicht nur zu den Topspots Namibias, sondern auch zu den ganz großen Attraktionen des gesamten Kontinents. Hier, zwischen Grünau und Hunsbergen am westlichen Rand der Kalahari, versteckt sich die Canyon-Lodge, umgeben von gewaltigen Brocken aus Fels und Granit. Die beste Zeit für Wanderungen ist übrigens zwischen Mai und September - also im namibischen Winter -, doch selbst da können die Tagestemperaturen auf über 40 ░C klettern, und nachts wird es bitterkalt. Individuelle Tagestouren sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen. Die Teilnehmer des 86 Kilometer langen und professionell organisierten „Fish River Canyon Hiking Trails" müssen fit sein, denn die klimatischen Verhältnisse, die Länge der Strecke und das schwere Wandergepäck erfordern ein hohes Maß an Kondition.

Besuchen Sie uns auf Facebook!