Freitag, 04. Dezember 2020
REISEfieber
DEUTSCHLAND - Erholung mit Alpenblick

DAS KRANZBACH

Zeit fürs Wesentliche


Als die englische Aristokratentochter Mary Isabel Portman im Jahr 1913 im Alter von 36 Jahren auf der Durchreise mit der Pferdekutsche das Plateau der Kranzbachwiese entdeckte, war sie hellauf begeistert. Hier und nirgendwo anders sollte ihr Landschloss gebaut werden - ein perfekter Ort für die Zusammenkunft ihrer Musiker- und Künstlerfreunde. Leider verstarb die Besitzerin, bevor sie ihr Traumhaus mit Leben füllen konnte.


wellness


ERHOLUNG INMITTEN IMPOSANTER BERGKULISSE

Die märchenhafte Reise in dieses Wellnessrefugium beginnt bereits mit der Anreise, die man problemlos und umweltfreundlich auch mit der Bahn machen kann. Die letzten Kilometer vom Bahnhof Klais bis zum Hotel werden dabei mit dem hoteleigenen Shuttleservice zurückgelegt. Nichts stört hier die wohltuende Ruhe, denn die Zufahrt ist als Mautstraße reglementiert. Wer Ruhe und Erholung sucht, der ist im Kranzbach genau richtig: Man schläft bei offenem Fenster und wird morgens von den Vögeln geweckt. Neben der Rezeption befinden sich im Erdgeschoss des Mary-Port-man-Hauses fünf Salons mit perfekt arrangiertem Mobiliar und geschickt in das Gesamtbild integrierten Pflanzen. Die Zimmer im historischen Gebäudebereich sind elegant renoviert und bestechen durch pfiffige Details wie einer Tapete mit aufgedruckter Fliege, die für zusätzlichen Pep sorgt.
...


EIN GANZ BESONDERER KRAFTPLATZ

Vom ersten Moment an, in dem man Das Kranzbach betritt, spürt man förmlich, wie der Stress abfällt - dieser Ort ist ein Kraftplatz sondergleichen. Abtauchen und offline gehen: Das ist hier die Devise. Ein Highlight im Kranzbach ist das „Meditation House", das sich mitten im Wald befindet und nur zu Fuß erreichbar ist. Dieses architektonische „Piece of Art" wurde von Stararchitekt Kengo Kuma aus Tokio geplant. „Wir haben bewusst einen Architekten aus Japan gesucht", erzählt Direktor Klaus King. „Meditation hat in der fernöstlichen Welt eine große Bedeutung. Er gilt als Meister der Verbindung zwischen Natur und sensiblen Baukunstwerken. Die Holzfassade alleine besteht aus 1500 Einzelstücken. Auch den Platz mitten im Wald hat der Meister persönlich ausgesucht."
...


EIN EIGENER KRÄUTERGARTEN

In gepflegten Beeten gedeihen und duften in der Nähe des Resorts 140 verschiedene, zum Teil sehr seltene Kräuter- und Heilpflanzen. Der frische Geschmack der Kräuter bereichert die Küche des Kranzbach. Von den wohltuenden Inhaltsstoffen profitiert aber auch die Spa-Abteilung. Garant für höchste Qualität ist spezielles Biosaatgut, das in bestimmten Mondphasen ausgebracht wird. Durchdachte Details und die Vergrößerung des Kräutergartens sind Susanne Erhart zu verdanken, die sich auf den Anbau von gesundheitsfördernden Kräutern und Heilpflanzen spezialisiert hat. Auch für die Herstellung von Naturkosmetik hegt die Tirolerin eine besondere Leidenschaft.
...


Lesen Sie weiter im aktuellen Heft des REISEfieber-Magazins!

Besuchen Sie uns auf Facebook!